Nachrichten zum Thema Wahlkreis

Wahlkreis Cité Guynemer: Deutliches Signal von der Citè-West Immobilien Konzeptions UG i.L.

Cité Guynemer: Deutliches Signal von der Citè-West Immobilien Konzeptions UG i.L. zur Lösung der Probleme mit der Be- und Entwässerung 

Als stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Abgeordneter des Wahlkreises erklärt Jörg Stroedter:

„Durch meine Bemühungen gibt es jetzt einen weiteren wichtigen Schritt bei der Lösung der Probleme in der Cité Guynemer: Die Citè-West Immobilien Konzeptions UG i.L. erklärt per mail, dass sie sich auch den weiteren Betrieb der Be- und Entwässerung über Jahre hinaus vorstellen können, nachdem es nun ernsthafte Gespräche mit den entscheidenden Stellen gegeben hat. Sie erwarten dann irgendwann die Übernahme der Straßen durch das Land Berlin und im Anschluss daran die Übernahme des Netzes durch die Wasserwerke.

Auch die Auswechselung der beiden alten Hebeanlagen gegen neue zeitgemäße Geräte könne durchaus noch durch die Citè-West Immobilien Konzeptions UG i.L. erfolgen. Sehr gefreut habe ich mich über die Ankündigung der Citè-West Immobilien Konzeptions UG i.L., dass sofern nun alle Seiten weiter aktiv an einer Lösung mit Entscheidungen für die Zukunft des Quartiers mitarbeiten, der 31. Dezember 2019 zur evtl. Einstellung des Betriebs des Wassernetzes ihrerseits vom Tisch und auch nicht mehr geplant sei. Das sind doch wirklich gute Nachrichten für die Anwohnerinnen und Anwohner!

Darüber hinaus wird der Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses, Ulf Wilhelm, in der BVV-Sitzung im August folgendes Ersuchen einbringen: Das Bezirksamt wird ersucht, in der Cité Guynemer keine weiteren Baugenehmigungen nach der Berliner Bauordnung  für neu zu bauende Nutzungseinheiten zu erteilen, solange die Untersuchung des privaten Abwasserkanalnetzes durch die Berliner Wasserbetriebe AöR nicht abgeschlossen ist und ein positives Ergebnis zur Kapazität vorliegt.“

V.i.S.d.P.: Jörg Stroedter, MdA
 

Veröffentlicht am 24.06.2019

 

In der Mark-Twain-Grundschule/Foto H. Mazatis Wahlkreis Fraktion-vor-Ort/Mein Stadtteiltag am Mittwoch, 12. Juni 2019

Mein Stadtteiltag beginnt mit einem Besuch des Quartiersmanagements in der Auguste-Viktoria-Allee (QM). Frau Klessmann vom QM stellte uns einige Projekte aus dem Projektfonds vor: u.a. das Lesefestival, die Grüne Auguste, das Netzwerk Gewerbetreibende, Nachbarn machen Medien sowie Schulprojekte und Umweltprojekte. Gemeinsam mit dem stellv. Bürgermeister von Reinickendorf Uwe Brockhausen und dem Vorsitzenden des Stadtplanungsausschusses der BVV Reinickendorf Ulf Wilhelm erhielten wir auch Einblicke in die zwei großen geplanten Bauprojekte. Das Engagement des QM ist beeindruckend – wir wünschen gutes Gelingen und bleiben in Kontakt, um dieses Quartiersmanagement weiter zu unterstützen!

Anschließend ging es die Straße hoch zur Mark-Twain-Grundschule, in der uns ein großes Gremium aus Schulleiterin, stellvertretender Schulleiterin, Lehrern, Erziehern und Sozialarbeitern erwartete. Der Staatssekretär für Sport Aleksander Dzembritzki ist auch für die Landeskommission „Berlin gegen Gewalt“ zuständig und referierte über dieses Projekt mit dem Schwerpunkt „Kiezorientierte Gewaltprävention“. Die Schulleiterin Frau Christine Paetzel gab einen Überblick über die Themen und Schwierigkeiten, mit denen ihre Schule an diesem Standort zu tun hat: Sehr intensive Elternarbeit ist nötig, Elternbriefe werden in 8 Sprachen verfasst, ständig gibt es weitere Aufnahmen von Schulkindern, oft nur übergangsweise, da die Fluktuation hoch ist. Es fehlt an Räumlichkeiten, mit dem Reinigungsdienst gibt es seit längerer Zeit Probleme. Gemeinsam mit dem schulpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion in der BVV Stefan Valentin werden wir uns um diese Schule kümmern, da sie dringend Unterstützung braucht! Im Herbst werde ich wieder dorthin kommen, um die weitere Entwicklung intensiv zu begleiten.

Veröffentlicht am 19.06.2019

 

Podium/Foto: H. Mazatis Wahlkreis Cité Guynemer: Sprachlosigkeit ist überwunden – Erleichterung bei den Anwohnerinnen und Anwohnern: Lösung in Sicht

Als stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Abgeordneter des Wahlkreises erklärt Jörg Stroedter: 

„Endlich haben die Anwohnerinnen und Anwohner der Cité Guynemer ihre Sorgen, Nöte und Wünsche den zuständigen Institutionen, Behörden und Investoren schildern können und sind gehört worden! Im Rahmen meiner Fraktion-vor-Ort-Veranstaltung am 12. Juni 2019 habe ich den Vorstandsvorsitzenden der Berliner Wasserbetriebe (BWB) Jörg Simon und den zuständigen Spartenleiter Verwaltungsaufgaben der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) Direktor Dirk Hagedorn eingeladen, sich den Fragen der Betroffenen zu stellen und Lösungswege aufzuzeigen: Das ist im vollen Umfang gelungen!

Nachdem die BImA vor 10 Jahren ihren Bestand in der Cité Guynemer verkauft hat, sind keine wirklichen Instandhaltungsarbeiten an den maroden Ver- und Entsorgungsleitungen vorgenommen worden. Es handelt sich um ein Gebiet einer früheren französischen Siedlung, dort gibt es private Eigentümer und Investoren. Aufgrund der komplexen Eigentumsverhältnisse hatte Jörg Simon bereits im Vorfeld meiner Diskussionsveranstaltung zu einer Besprechungsrunde mit der BImA und den Investoren eingeladen, so konnten schon an diesem Abend von der BWB und der BImA Lösungswege für eine Übergangslösung vorgestellt werden. Sowohl die BWB als auch Investoren und private Eigentümer haben sich bereit erklärt, sich an einer gemeinsamen langfristigen Lösung zu beteiligen.

Der Vorschlag, die Straßen in diesem Gebiet öffentlich zu widmen, fand allgemeine Zustimmung, denn dann wären die Berliner Wasserbetriebe für die Ver-und Entsorgungsleitungen zuständig und würden diese erneuern bzw. sanieren.

Die BWB werden ihre Gespräche sowohl mit der BImA als auch mit den Investoren fortsetzen. Über den weiteren Entwicklungsstand werde ich die Anwohnerinnen und Anwohnern zeitnah informieren. Bereits während der gestrigen Diskussionsveranstaltung gab es ausdrückliche Anerkennung und Dank für alle Podiumsteilnehmer sowie eine spürbare Erleichterung der Bewohnerinnen und Bewohner, dass sich endlich nach zehn Jahren um ihr Anliegen gekümmert wird. Ich habe den Betroffenen zugesagt, dass ich mich für eine Lösung dieser Problematik in der Cité Guynemer einsetzen werde, darauf können sie sich verlassen! Ich werde zu diesem Thema eine weitere Veranstaltung im Herbst durchführen."

Veröffentlicht am 13.06.2019

 

Wahlkreis Informationsveranstaltung: Überschwemmungsschutz in den Mäckeritzwiesen

Endlich gibt es Hilfe für die Siedlergemeinschaft in den Mäckeritzwiesen! Als zuständiger Wahlkreisabgeordneter hatte ich mich über Monate im Abgeordnetenhaus bei der SPD-Fraktion und bei der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz für die Siedlergemeinschaft eingesetzt und schließlich erreicht, dass 1,5 Mio. Euro aus den Siwana-Landesmitteln für die Mäckeritzwiesen zur Verfügung stehen. Der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses hat dies gegen die Stimmen der Opposition beschlossen.

Am 20. Mai kamen auf meine Einladung der Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz Stefan Tidow und der Vorstandsvorsitzende der Berliner Wasserbetriebe Jörg Simon sowie Ulf Wilhelm, Vorsitzender des Stadtplanungsausschusses in der BVV Reinickendorf zu einer Diskussionsveranstaltung in die Mäckeritzwiesen. Mehr als 80 Siedlerinnen und Siedler wollten hören, wie es jetzt mit dem Überschwemmungsschutz weiter geht. Und sie erfuhren: Die Planung beim Senat läuft, bei den Berliner Wasserbetrieben gibt es Überlegungen zu kurz- und langfristigen Maßnahmen und im Stadtplanungsausschuss der BVV steht das Thema Bebauungsplan auf der Tagesordnung!

Staatssekretär Tidow sagte den Beginn der Maßnahme für das nächste Jahr zu, es sind ein Sammelbecken und eine Pumpe geplant, der alte Graben wird untersucht, es müssen Ausschreibungen gemacht und Genehmigungen eingeholt werden. Jörg Simon berichtete, dass es als Übergangslösung auch Überlegungen gibt, vorerst den alten Graben zu reaktivieren bzw. ein kleines Pumpwerk in Betrieb zu nehmen. Die engagierten Siedlervereine dankten allen Anwesenden mehrfach und ausdrücklich für Ihre Bemühungen. Im Herbst werden wir wieder zu einem Gespräch zusammenkommen, um den aktuellen Planungsstand zu besprechen. 
 

Veröffentlicht am 22.05.2019

 

Wahlkreis 1,5 Mio Euro aus Siwana-Mitteln für die Mäckeritzwiesen als Überschwemmungsschutz!

Als stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Abgeordneter des Wahlkreises erklärt Jörg Stroedter: 

„Das ist eine wunderbare Nachricht für die Siedler in den Mäckeritzwiesen: Auf meinen Vorschlag hin sind im Haushalt des Berliner Senats 1,5 Mio Euro aus Siwana-Mitteln für die Mäckeritzwiesen als Überschwemmungsschutz eingestellt worden und sofort verfügbar! Die Vorlage des Senats wird heute im Hauptausschuss beschlossen.

Sowohl in Ausschusssitzungen des Abgeordnetenhauses als auch gegenüber dem Senat habe ich mich seit Monaten intensiv dafür eingesetzt, dass die Siedler in den Mäckeritzwiesen Unterstützung erhalten, damit sie eine Entwässerungsanlage bauen können. 

Ich freue mich sehr, dass es durch die 1,5 Mio Euro eine deutliche Verbesserung der Situation in den Mäckeritzwiesen gibt. Auf Basis des Gutachtens, das im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz erstellt wurde, kann ab sofort geplant werden. 

Ich werde weiterhin in engem Kontakt mit den Vorständen der Siedlervereine bleiben und mich für dieses Gebiet engagieren.“ 


V.i.S.d.P.: Jörg Stroedter, MdA
 

Veröffentlicht am 27.03.2019

 

Wahlkreis Bebauungspläne für die Mäckeritzwiesen ruhen

 

Ich kann überhaupt nicht verstehen, dass das Bezirksamt in Reinickendorf das Bebauungsplanverfahren für das Gebiet der Mäckeritzwiesen nicht weiter betreibt. Als Erklärung gibt das Bezirksamt auf eine kleine Anfrage der SPD-Fraktion in der BVV in Reinickendorf an, dass die endgültige Schließung des Flughafens Tegel für die Weiterbearbeitung der Bebauungspläne unabdingbar ist. Das ist überhaupt keine Erklärung, lediglich ein Vorschieben von nicht nachvollziehbaren Gründen. Auch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz konnte mir in der letzten Sitzung des Umweltausschusses keine Erklärung dafür geben.

Veröffentlicht am 28.11.2018

 

Hochwasser im Sommer 2017; Foto: THW Reinickendorf Wahlkreis Stadtteiltag am 20.6.2018

Klimawandel in gemäßigten Zonen heißt Winter ohne Schnee, heftige Stürme in Herbst und Frühjahr und verregnete Sommer. Umgestürzte Bäume, Überschwemmungen und vollgelaufene Keller sind nur einige Folgen, die wir auch in Reinickendorf zu spüren bekommen. Das Hochwasser des vergangenen Jahres in den Mäckeritzwiesen und anderen Teilen des Bezirks war ein wichtiges und emotionales Thema bei meinem Stadtteiltag am 20. Juni 2018.

Veröffentlicht am 21.06.2018

 

Stroedter und Brockhausen gemeinsam für die SPD; Foto: Mazatis Wahlkreis Für Sie aktiv am Infostand

Am Wochenende war Jörg Stroedter und sein Team wieder für Sie vor Ort ansprechbar am Infostand.

Veröffentlicht am 14.08.2016

 

Stroedter im Gespräch; Foto: König Wahlkreis Infostand und Bürgergespräch

Am Vormittag des 13. Mai 2016 waren Jörg Stroedter und sein Team in der Quäkerstraße zum Bürgergespräch vor Ort. Viele interessierte Menschen nutzten die Möglichkeit und informierten sich bei ihrem Abgeordneten über die Neuigkeiten im Kiez.

Veröffentlicht am 13.05.2016

 

Jörg Stroedter im Gespräch mit Alexander Kulpok Wahlkreis Zwischenbilanz 2011-2014.

Seit 2006 bin ich Abgeordneter in Reinickendorf-Mitte /-West und für Sie der politische Ansprechpartner vor Ort. Seit 2011 bin ich stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus und für die Bereiche Wirtschaft, Energie sowie die Beteiligungen des Landes Berlin zuständig.
 

Veröffentlicht am 22.01.2015

 

Im gespräch mit VertreterInnen der PLoS Wahlkreis Erfolgreicher Stadtteiltag am 11.6.2014

Trotz Unwetterwarnung fand am 11. Juni 2014 der Stadtteiltag wie geplant statt und wurde zum Erfolg. Jörg Stroedter fand das Gespräch mit vielen Bürgerinnen und Bürgern und konnte einige Probleme direkt und unmittelbar vor Ort lösen.

Veröffentlicht am 12.06.2014

 

Wahlkreis Infobrief Mai 2014 ist da!

Auch im Mai gibt es wieder eine Ausgabe des Infobriefes, die in großen Teilen des Wahlkreises Reinickendorf-Mitte/-West verteilt wird und die Bürgerinnen und Bürger politisch aktuell auf dem Laufenden halten soll. Lesen Sie hier näheres zu den Europawahlen, dem Tempelhofer Feld und der Eröffnung des gemeinsamen Bürgerbüros.

Veröffentlicht am 07.05.2014

 

Wahlkreis Neuer Infobrief ist da

Der neue Infobrief von Jörg Stroedter ("Infobrief aktuell") ist am 25. Februar 2013 vorgestellt und veröffentlicht worden. Er soll den Bürgerinnen und Bürgern seines Wahlkreises als Informationsmaterial bei Infoständen und anderen Aktionen zur Verfügung gestellt werden und künftig regelmäßig erscheinen.

Veröffentlicht am 26.02.2013

 

Jörg Stroedter zusammen mit Bettina König in der Residenzstraße Wahlkreis Rosenverteilung zum Muttertag

Am Samstag, den 7. Mai 2011 verteilte Jörg Stroedter gemeinsam mit der SPD-Abteilung Reinickendorf Mitte-West rote Rosen in seinem Wahlkreis. Insbesondere die überraschten Damen zeigten sich entzückt.

Veröffentlicht am 07.05.2011

 

Besuch der Werkzeugfabrik G-Elit mit Senator Nußbaum. Wahlkreis Stadtteiltag am 20. Januar 2011

Am 20. Januar 2011 fand der Stadtteiltag von Jörg Stroedter in Reinickendorf statt. Die Stadtteiltage dienen dazu, Berliner Spitzenpolitiker in allen Berliner Wahlkreisen vorzustellen und mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Veröffentlicht am 08.01.2011

 

Stroedter und Finanzsenator Nußbaum in der Diskussion Wahlkreis Erfolgreiches Wochenende

"Das war ein rundum gelungenes Wochenende," so das Fazit von Jörg Stroedter. Am Freitag diskutierte Stroedter gemeinsam mit der BERLINER MITTE und dem Berliner Finanzsenator Ulrich Nußbaum bei einer Klausurtagung über künftige Themen sozialdemokratischer Hauptstadtpolitik. Der Samstag stand im Zeichen der Einschulungsaktion, bei der Stroedter gemeinsam mit der SPD-Abteilung Reinickendorf-Mitte-West Brotdosen vor der Reineke-Fuchs-Grundschule verteilte...

Veröffentlicht am 30.08.2010

 

Rawert, Stroedter und Lange auf ihrem "Roten Sofa" Wahlkreis "Ein Zeichen gelebter Solidarität"

Am 3. Juli 2010 war es endlich soweit. Gemeinsam mit der Reinickendorfer SPD, eröffneten die Abgeordneten Brigitte Lange und Jörg Stroedter sowie die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert ihr gemeinsames Bürgerbüro. Dieses war in den letzten Wochen vollständig renoviert und umgestaltet worden.

Veröffentlicht am 03.07.2010

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001845277 -

Termine

Alle Termine öffnen.

Bürgersprechstunde
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
Am Mittwoch, dem 18. September 2019 findet meine Bürgersprechstunde von 16:30-18:00 Uhr im Bürgerbüro, Waidmannslu …

Untersuchungsausschuss "BER II"
20.09.2019, 11:00 Uhr - 15:00 Uhr

Hegefischen der SPD Reinickendorf
22.09.2019, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Im Anschluss an das Hegefischen findet eine Siegerehrung mit Preisverleihung statt. Sie sind herzlich eingeladen!