Nachrichten zum Thema Äußeres

Äußeres Diskussion über deutsche Außen- und Friedenspolitik mit Gernot Erler

Die deutsche Außen- und Friedenspolitik war am 29. Juni Thema einer Veranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion im Hotel Am Borsigturm in Tegel. „Gemeinsam schaffte die SPD mit den Grünen von 1998 bis 2005 eine neue Kultur des Friedens. Wir entwickelten neue Instrumente und Fähigkeiten in der deutschen Außenpolitik. Diese möchten wir in der nächsten Wahlperiode fortführen“, hielt Gernot Erler, Staatsminister im Auswärtigen Amt, gleich zu Anfang fest.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der "Wochen der Reinickendorfer SPD" statt. Erler zog einen weiten Bogen von der Versöhnungspolitik Willy Brandts bis zu den aktuellen Krisen und Konflikten und dem deutschen Engagement für den Frieden in der Welt. Anschließend nutzten über 100 Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, mit ihm und mit dem Reinickendorfer SPD-Bundestagsabgeordneten Detlef Dzembritzki zu debattieren. Dzembritzki ist Vorsitzender der "Task Force Afghanistan", einer Arbeitsgruppe in der Bundestagsfraktion, die sich speziell mit dem Afghanistan-Konflikt befasst. Die Moderation übernahm Jörg Stroedter, Bundestagskandidat der SPD Reinickendorf.

Veröffentlicht am 29.06.2009

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001807380 -