Parlament: Diskussion um Schallschutz am TXL

Umwelt

Das Thema "Schallschutz für die Anwohner des Flughafens Tegel" beschäftigte die Parlamentarier bei der Plenarsitzung am 19. Februar 2015 im Berliner Abgerodnetenhaus. Ein von der Piratenfraktion eingebrachter Antrag fordert, frühzeitig Schallschutzmaßnahmen vorzubereiten, für den Fall, dass der Flughafen BER nicht 2017 eröffnet wird. Das Fluglärmschutzgesetz sehe solche Maßnahmen ab Juni 2017 vor.

Jörg Stroedter sieht keinen Anlass zur Vorbereitung von Schallschutzmaßnahmen am Flughafen Tegel. Die aktuelle Planung sehe eine Eröffnung des BER im Jahr 2017 vor. Es mache keinen Sinn, jetzt Kosten für eine derartige Vorbereitung zu produzieren. Denn das Ziel bleibe, den Flughafen BER baldmöglichst zu eröffnen und Tegel zu schließen. Bis dahin müsse der Flugverkehr dort deutlich reduziert werden, um die Anwohnerschaft zu entlasten.

RBB "Im Parlament": Schallschutz am Flughafen Tegel; 19. Februar 2015

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001780616 -