Betriebsversammlung bei Knorr-Bremse Powertech

Arbeit

Grußwort an die Belegschaft; Foto: König

Bei der Betriebsversammlung der Knorr-Bremse Powertech GmbH am 22. September 2017 überbrachte Jörg Stroedter im Namen der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus die Solidarität mit der Belegschaft.

Man werde gemeinsam mit der IG Metall und der Belegschaft für gute Arbeit kämpfen und sich die weiteren Vorgänge der Konzenrleitung sehr genau anschauen.

"Wer die Tarifbindung aufkündigt, Arbeitsplätze verlagert und die Wochenarbeitszeit für die noch vorhandene Belegschaft in Einzelverträgen um 7 Stunden pro Woche ohne Lohnausgleich erhöht, darf sich als Geschäftsleitung nicht wundern, wenn wir als Koalition die Fördergelder streichen," sagte Stroedter vor etwa 200 Kolleginnen und Kollegen am Standort Tegel.

Im Mai hatte das Abgeordnetenhaus eine Resolution zum Erhalt der Arbeitsplätze verabschiedet. Stroedter verlas den Text, zu finden unter www.abgeordnetenhaus.de

Der Konzern arbeitet derzeit an massiven Umstrukturierungsmaßnahmen. Eine Verlagerung der Hasse&Wree-Werke von Marzahn nach Liberec scheint bereits beschlossen.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001780590 -