Am 25. Mai: Europa neu denken - sozial und grecht!

Europa

Am 25. Mai werden die Berlinerinnen und Berliner an die Urnen zur Europawahl gerufen. Uns als SPD geht es um ein soziales Europa: Wir wollen ein Europa der Arbeit und gerechten Löhne, ein Europa mit starker und zukunftsorientierter Wirtschaft und ein Europa mit Entscheidungen vor Ort und
nicht allein in Brüssel.

Mit Martin Schulz haben wir einen europaweit profilierten Spitzenkandidaten. Besonders wichtig: Erstmals wird das Europäische Parlament bei der Wahl des nächsten Kommissionspräsidenten mit einbezogen. Das heißt, Sie entscheiden bei der Wahl mit darüber, wer der wichtigen Kommission vorsteht.

Auch unsere Berliner Europakandidatin Sylvia-Yvonne Kaufmann ist eine überzeugte Europäerin: Von 1999-2009 war sie bereits für „Die Linke“ Mitglied des Europäischen Parlaments und von 2004-2007 dessen Vizepräsidentin. Doch sie zog es vor, den sozialdemokratischen Weg weiterzugehen. Aus Protest gegen die europafeindlichen Positionen der Linkspartei, verließ sie diese und fand in der SPD schnell Sie eine neue politische Heimat. Heute setzt sich u.a. für eine Europäische Bürgerinitiative ein, bei der Bürgerinnen und Bürger selbst Vorschläge für die europäische Gesetzgebung machen können.
Es gibt also gute Gründe sich für die SPD zu entscheiden. Mit einem starken Ergebnis werden wir auf europäischer Bühne das fortsetzen, was uns auf Bundesebene schon gelingt: Wir machen sozial gerechte Politik! Das Rentenpaket ist in der Umsetzung, der Mindestlohn kommt und die Mitpreisbremse ist in Vorbereitung. Das sind Themen für die wir hart gekämpft haben und die wir nun durchsetzen.

Infos unter: www.martin-schulz.eu/de   www.sylvia-yvonne-kaufmann.de
 

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001778671 -