Kampagnenseite online - Stroedter: FDP und Ryan Air beeinflussen Volksentscheid

Pressemitteilung

Kampagnen-Logo "Tegel schliessen - Zukunft öffnen"

Seit dem 2. August 2017 ist die Kampagnen-Website der Initiative „Tegel schliessen – Zukunft öffnen“ online und unter der Domain www.tegelschliessen-zukunftoeffnen.de zu finden. Damit gewinnt die Kampagne gegen die Offenhaltung von Tegel als Flughafen weiter an Fahrt.

Angereichert durch viele Informationen und Beiträge der Unterstützergruppen können sich dort Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen online eintragen und unsere Initiative für ein NEIN beim Volksentscheid am 24. September 2017 unterstützen.

www.tegelschliessen-zukunftoeffnen.de

Getragen wird die Initiative u.a. von Bürgerinitiativen, Organisationen, Gewerkschaften, Vereinen, privaten Akteuren und den drei Berliner Koalitionsparteien.

Ansprechpartner sind:

Rolf Roland Bley (Fluglärmschutzkommission Tegel) - Email: rolf-bley@t-online.de
Klaus Dietrich (Bürgerinitiative Tegel endlich schließen) - Email: kdiet@gmx.de
Holger Lueck (Facebookgruppe „Danke, Tegel. Es reicht“) - Email: HL_bln@me.com

Harald Moritz, MdA (Fraktion Bündnis90/Die Grünen) -
Tel.: 030-53216680 – Email: harald.moritz@gruene-fraktion-berlin.de
Jörg Stroedter, MdA (SPD-Fraktion) -
Tel.: 030-81490920 - Email:
joerg.stroedter@spd.parlament-berlin.de
Harald Wolf, MdA, Senator a.D. (Linksfraktion) -
Tel.: 030-58886378 - Email: h.wolf@linksfraktion.berlin

 

Kritik an FDP und Ryan Air: "Gekaufte Republik"

Zur Ankündigung des FDP-Generalsekretärs Sebastian Czaja, dass eine irische Fluggesellschaft großflächige Werbeplakate des Bündnisses «Berlin braucht Tegel» sponsort und weiter Partner aus der Wirtschaft angesprochen werden sollen, erklärte der stellvettretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion, Jörg Stroedter.

Die FDP lässt in ihrem Profilierungswahn keinen Skandal aus, um das Ergebnis des Volksentscheids Tegel zu beeinflussen. Nach der unrühmlichen Werbeaktion eines Autovermieters will nun gezielt eine Billigfluglinie ins Sponsoring einsteigen, die von einem möglichen positiven Ergebnis des Volksentscheids profitieren würde. Die FDP sucht sich Partner aus der Wirtschaft, die ureigene finanzielle Interessen verfolgen.

Es wird wieder einmal deutlich, dass die FDP überhaupt kein Interesse daran hat, dass die Berlinerinnen und Berliner anhand von Sachargumenten über die Zukunft von Tegel abstimmen. Das ist jedoch genau der Sinn eines Volksentscheids.

Es ist unerträglich, wie die FDP ihrem Verhalten mit offiziellen Ankündigungen einen seriösen Anstrich geben will. Es ist unredlich, anstelle einer Debatte um Pro und Kontra auf größtmögliche Beschallung der Bürgerinnen und Bürger durch Werbepartner zu setzen.

Wie schwach die Argumente der FDP für eine Offenhaltung von Tegel jenseits von Ein-Satz-Botschaften sind, konnte ich selbst auf zahlreichen Podiumsdiskussionen mit Sebastian Czaja erleben.

V.i.S.d.P. Jörg Stroedter, MdA

Link zur Pressemitteilung auf www.spdfraktion-berlin.de

Presse:
Berliner Morgenpost: RyanAir sponsort FDP-Plakate bei Tegel-Abstimmung; 3. August 2017
Berliner Kurier: RyanAir unterstützt Flughafen-Kampagne; 3. August 2017
Berliner Zeitung: RyanAir sponsert Wahlplakate zum Weiterbetrieb von Tegel; 3. August 2017

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001548718 -

Termine

Alle Termine öffnen.

Politische Podiumsdiskussion
09.11.2017, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Am 9. November 2017 ist Jörg Stroedter zu Gast bei einer politischen Podiumsdiskussion an der Max-Beckmann-Ob …

SPD Landesparteitag
11.11.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
Am 11. November 2017 findet ein Landesparteitag der Berliner SPD statt. Infos dazu in Kürze.

SPD Jubilarfeier
12.11.2017, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Am 12. November 2017 findet am Nachmittag die Jubilarfeier der Reinickendorfer SPD statt. Geladen und geehrt werde …